Rum kennen die meisten Leute nur als Mixer für den Cocktail. Whiskey hingegen ist als Drink auf Eis zum Genuss weitläufig bekannt. Doch auch Rum eignet sich hervorragend zum pur trinken und steht Whiskey in nichts nach. Welche Rumsorten Sie pur trinken können und wie Sie Rum am besten verkosten bzw. genießen, erfahren Sie hier in unserem großen Ratgeber „Guter Rum zum pur trinken“…

Welche Rum Sorten kann man pur trinken?

Generell ist vor allem brauner Rum bzw. dunkler Rum zum pur genießen prädestiniert. Obwohl es auch hier haushohe Unterschiede zwischen den einzelnen Rumsorten gibt und nicht jeder dunkle Rum auch pur genießbar, so sind es doch die gereiften Sorten, welche besondere Geschmacksnoten aufweisen. Allerdings gibt es auch ganz wenige Sorten weißen Rums, welche sich ebenfalls zum puren Genuss anbieten. Oft sind diese aber nicht so intensiv im Geschmack bzw. reich an Aromen. Weißer Rum eignet sich in den meisten Fällen deshalb nur zur Zubereitung von Cocktails.

Darum ist brauner Rum zum Genießen gut

Brauner Rum eignet sich besonders gut zum pur trinken, da dieser je nach Reifedauer und Reifeort besondere Aromen aufweist. Doch zunächst einmal ein kleiner Exkurs, wie brauner Rum hergestellt wird.

Dunkler Rum wird nämlich im Prinzip exakt gleich wie weißer Rum hergestellt und ist auch bis zum Zeitpunkt der Veredelung nichts anderes. So wird aus weißem Rum durch Reifen in einem Fass oder Zugabe diverser Farbstoffe dunkler Rum hergestellt.

Besonders edle Tropfen verzichten auf die Zugabe von Farbstoffen, wie sie zum Beispiel bei günstigeren Produkten üblich ist. So wird Captain Morgan oder auch Bacardi je nach Sorte künstlich eingefärbt und mit Aromen versehen.

„Echter“, guter brauner Rum erhält seine Farbe jedoch durch einen langen Reifeprozess in Holzfässern. Dabei können Eichenfässer ebenso zum Einsatz kommen wie ausgediente Whisky und Cherry-Fässer. Je besonderer das Fass, umso interessantere Aromen können aufgenommen werden. Generell kann als Faustregel gesagt werden, dass Rum der länger lagert, dunkler und aromatischer ist.

Als gute Reifedauer kommen Zeiträume zwischen 7 und 20 Jahren in Frage. Natürlich ist ein länger gelagerter Rum meist deutlich teurer als ein kurz gelagerter. Kurz gelagerter Rum hat eher mit dem ohne Lagerung angebotenen Blanco (weißem Rum) zu tun. Lange gelagerter Rum hingegen ist eine finessereiche Spezialität, die automatisch eine höhere Qualität mit sich bringt und sich für den puren Genuss eignet. 

Eine festgelegte Grenze wann ein dunkler Rum zu Premium-Rum wird gibt es nicht. In der Regel wird ab einer Lagerung von knapp einem Jahrzehnt von hochwertigem, altem Rum gesprochen. 10 Jahre gelagerter Rum ist sozusagen das Einstiegslevel ins Premium-Segment und kann ehrgeizige Anfänger ansprechen, da er nicht zu anspruchsvoll ist, trotzdem aber genug bietet.

Noch interessanter ist Rum, mit einer Ruhephase von über zwei Jahrzehnten. Oft sind diese limitiert und besitzen Seltenheitswert. Man trifft bei Rum z.B. auf Reifestufen wie 21 oder 23 Jahre. So ein Rum wird gern mit Zusätzen in der Produktbezeichnung wie Extra Reserve, Reserva Exclusiva oder XO vermarktet und sollte auf jeden Fall pur oder „on the rocks“ getrunken werden. Ein solcher Rum will gefeiert, respektiert und in aller Ruhe genossen werden, damit er sein volles Potenzial entfalten kann.

Auch auf das Fass kommt es an!

Zum Reifen werden meist Eichenfässer, welche gerne auch zuvor bei der Herstellung von Whiskey genutzt wurden, verwendet. Durch die Lagerung darin nimmt der Rum einen unverwechselbaren Geschmack an und kann letztendlich pur mit tollen Aromen und Nuancen überzeugen.

Denken Sie aber nicht, dass nur ehemalige Whiskey Fässer zum Reifen von Rum eingesetzt werden. So kann ein dunkler Rum auch durchaus in Wein- oder Cognacfässern lagern. Auch das Holz und viele weitere Faktoren haben Einfluss auf den Geschmack. Ebenso ist die Größe eines Fasses ausschlaggebend für den Geschmack des Produkts am Ende der Reifung.

Oft werden Rumsorten als Basis in einem klassischen Bourbonfass gereift und später denn nochmals in einem speziellem Fass nachgereift. So entstehen sehr edle Tropfen mit sehr ausgefallene Nuancen im Geschmack. Folgende Fassarten können dabei zum Einsatz kommen:

  • Sherry-Fass
  • Cognac-Fass
  • Portwein-Fass
  • Madeira-Fass
  • Weinfass (Rotwein, Süßwein, Likörwein)
  • Calvados-Fass (Apfelbrandy-Spezialität aus Frankreich)
  • Virgin Oak Cask (unbenutztes, unbefülltes Eichenholzfass)

Guten Rum zum pur trinken erkannt man also nicht nur an der Reifedauer, sondern auch am Fasstyp. Je nachdem, welche Spirituose vorher darin gelagert war, nimmt der Rum andere Nuancen in sich auf. Wie Sie sehen ist guter Rum zum pur trinken beinahe schon Kunst und ein komplexes Thema welches auch Zeit und Liebhaberei benötigt.

Tipp: Rum reift in der Flasche leider nicht mehr nach. Der Prozess findet ausschließlich im Fass statt. Trotzdem können Sie Rum beinahe unbegrenzt lagern, ohne Einbussen fürchten zu müssen… Besser wird er dadurch aber auch nicht mehr.

Rum Spirituosen mit Zusätzen (Flavoured/Spiced/Elixir)

Außerdem gibt es auch diverse Rum Spirituosen, welcher kein „echter“ Rum sind, aber auf dessen Basis hergestellt wurden. Viele dieser Rum Spirituosen sind mit anderen Getränken gemischt und bieten sich von Haus aus zum pur trinken an. Doch auch sogenannte Flavoured Spirituosen auf Rumbasis sind mit bestimmten Zusätzen auf ein geschmackliches Erlebnis ausgelegt, welches oft aber künstlich rüberkommt und keinesfalls mit den gereiften Premiumprodukten zu vergleichen ist!

Das wohl bekannteste Beispiel dürfte hier Captain Morgan Old Spiced Gold sein, was streng genommen ein mit Aromen versehene Rum Spirituose ist. Doch auch Malibu oder Legendario Elixier de Cuba sind Vertreter der Rum Liköre. 

Rum Spirituosen mit Zusätzen und Rum-Liköre sind oft sehr erfrischend und schmecken sehr gut, haben aber mit dem Genuss von echtem braunem Rum nur wenig zu tun und sind im Endeffekt auch kein Meisterwerk, wie es Premium Rum Sorten zum pur trinken sind.

Beispiele für Rumbasis-Spirituosen & Liköre

Bacardi Elixir
  • Farbe: Klar
  • Nase: Tropische Früchte, angenehmer Duft
  • Geschmack: Reichhaltig, süß
  • Abgang: Lang anhaltend

Zudem gibt es noch echte Rum Sorten welche zu der Kategorie der Spiced Rums / Falvoured Rums gehören. Sie haben einen Alkoholgehalt über 37,5% sind somit echter Rum, wurden aber mit Gewürzen aromatisiert. Der bekannteste aus dieser Kategorie dürfte wohl der Kraken Black Spiced Rum sein, welcher in Amerika sogar als Szenegetränk gilt und sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Er kann durchaus pur genossen werden und die interessante Gewürzmischung, welche zum Reifen ins Fass hinzugegeben wurde, macht ein tolles Geschmackserlebnis möglich!

Im Angebot
Kraken Black Spiced Rum
  • Durch die Anreicherung von 11 geheimen Gewürzen erhält der Kraken Black Spiced Rum seinen einzigartigen Geschmack.
  • Herkunftsland: Trinidad und Tobago
  • Der dunkle Rum besitzt ein sehr weiches Aroma mit Noten von Schokolade, Zimt und Nelken.

Wie trinkt man Rum pur

Wie man Rum pur trinkt ist auch immer vom Anlass bzw. den Vorlieben abhängig. Generell wollen wir hier aber nicht zu viele Vorschriften machen, da es einfach Freude bereiten soll. Hier trotzdem ein paar Tipps zum Trinken von Rum...

Die Gläser

Je nach Hochwertigkeit des Rums sollten Sie diesen aus einem Verkostungsglas oder aber einem Rum Tumbler genießen. Wenn Sie Rum auf Eis trinken wollen, dann ist der Genuss aus einem Tumbler ideal.

Ron Zacapa Rum Tumbler Glas

Alles über Rum-Gläser erfahren Sie hier

Rum auf Eis genießen

Rum auf Eis wird am besten aus einem Rum Tumbler getrunken. Nehmen Sie 2 Eiswürfel oder einen großen Eisblock, geben Sie diesen ins Glas und kippen Sie den Rum darüber. 1-2 Shots sind zum Genießen absolut genug. Wenn Ihnen der Rum zu stark ist, können Sie auch etwas Wasser dazugeben. Dies nimmt zwar auch ein wenig Aroma, macht den Rum aber weicher. Vor allem Einsteiger können sich so an die Materie herantasten und die Aromen eher erschrecken.

Auch die Eiswürfel geben mit der Zeit Wasser an den Rum ab und machen diesen etwas weicher. Lassen Sie das Glas aber nicht zu lange stehen, da Sie am Ende wohl nur noch Wasser im Glas haben werden.

Wenn Sie ein Verwässern unbedingt vermeiden wollen, dann können Sie auch sogenannte Kühlsteine verwenden. Diese kühlen den Rum und geben kein Wasser ins Getränk ab.

Rum auf Eis eignet sich vor allem im Sommer und bei eher tropischen / karibischen Sorten, welche ohnehin leicht und fruchtig sind.

Rum pur genießen

Ganz edle Rumsorten aus der Premiumsparte sollten Sie ungeachtet Ihrer Vorliebe für Rum auf Eis auch einmal in einem Degustationsglas verkosten. Nur so können Sie die vollen Aromen des Kunstwerks erschmecken und den Rum richtig würdigen.

Degustationsglas für Spirituosen


Guter Rum zum pur trinken – Unsere Empfehlungen

Anbei stellen wir Ihnen unsere Empfehlungen für guten Rum zum pur trinken vor. Beachten Sie jedoch unbedingt, dass es kaum etwas bringt als blutiger Rum-Anfänger gleich auf den edelsten Tropfen zu gehen. Arbeiten Sie sich viel lieber in die Materie ein, beginnen sie mit weniger anspruchsvollen Rumsorten, gerne auch mit günstigen und einfachen Produkten. Nur so sammeln Sie Erfahrungen und können am Ende richtige hochwertige Premiumprodukte genießen bzw. die Geschmacksvielfalt würdigen…

Guter Rum für Einsteiger

Guter Rum für Einsteiger zeichnet sich durch eine angenehme Milde sowie einen günstigeren Preis aus. Probieren Sie zunächst so viele Rumsorten wie möglich um Ihren Geschmack zu finden und arbeiten Sie sich dann erst langsam zu hochwertigeren Rums vor.

Im Angebot
Bacardi 8 Jahre
  • Der Sipping Rum ist einer der ältesten Private Rum Blends der Welt und wurde nur zu besonderen Anlässen genossen
  • In erlesenen Eichenholzfässern reift der Rum mindestens 8 Jahre
  • Sein komplexer Geschmack mit Pflaumen-, Orangenschalen, Muskat und Vanillenoten ist einzigartig
Don Papa 7 Jahre
  • Premium – Aged – Rum von der Insel Negros
  • Wird nur in kleinen Chargen hergestellt
  • Der Rum wird aus einer der weltweit qualitativ hochwertigsten Zuckerrohrarten destilliert und reift am Fuße des Mount Kanalon über sieben Jahre
  • Fruchtige Noten, Süße, Vanille
Old Monk 7 Jahre
  • Old Monk Rum 7 Jahre ist ein Blend von samtigem, dunklen Rum, mit einem Hauch von Vanille.
  • Im Geschmack mild mit Kakao- und Mandelnoten.
  • Eignet sich hervorragend auf Eis oder pur.
Im Angebot
Botucal Reserva Exclusiva
  • 12 Jahre in kleinen Eichenfässern gereift.
  • Excellenter und aussergewöhnlicher 12 Jahre in kleinen Eichenfässern gereifter Rum, meistausgezeichnetester Rum weltweit.
  • Geschmack: Buttertoffee, Schokolade, nussig, dunkle Frucht, Vanille, ein Hauch von Orange, Honig und Muskat, sehr vollmundig, cremig
Barcelo Imperial
  • Der Ron Barcelo Imperial Dominicano aus der Dominikanischen Republik zeigt sich karamellfarbend im Glas.
  • Dieser Melasse-Rum zeigt leicht süße und exotische Noten.
  • Komplex, mild und weich im Geschmack; ein purer Genuss mit dem für den Imperial typischen Kokoston im Abgang.

Guter Rum für Kenner

Kenner, welche schon etwas mehr Erfahrung mit Spirituosen gesammelt haben, können auch ein paar euro mehr auf den Tisch legen. Wer einfachere Sorten bereits kennt, kann die intensiven Aromen und Geschmäcker dieser Rumsorten in vollen Zügen genießen.

Im Angebot
Plantation 20th Anniversary Barbados XO
  • Der besondere Geschmack des Plantation Extra Old ist das Ergebnis eines speziellen Reifeprozesses von Bourbon und französichen Eichenfässern.
  • Nase: intensiver Duft nach Karamelltoffées, leicht fruchtig, ein Hauch von Röstaromen
  • Gaumen: besonders weich und ausgewogen, mit der exotischen Süße von Zuckerrohr, fruchtig nach reifer Banane, kandierter Orange und gerösteter Kokosnuss, Kakao, Toast und Vanille.
  • Abgang: langanhaltender Geschmack und Duft.
Im Angebot
Pyrat XO Reserve
  • Bernsteinfarbener Rum, ein wunderschöner Blend aus feinsten, sehr lange gereiften Rums.
  • Der Geschmack ist herb-süß und fruchtig und der Geschmack von Orange ist perfekt eingebunden.
El Dorado 21
  • In der Nase zeichnet sich der EL DORADO Rum 21 als frisch und fruchtig aus.
  • Leichte Noten von Vanille und Feige umspielen die Nase gekonnt und schon beim Öffnen der Flasche entweicht das liebliche Aroma und hüllt den gesamten Raum in eine wunderbare angenehme Atmosphäre ein.
  • Auch der Geschmack des 21 Jahre gereiften EL DORADO Rum kann mit fruchtigen Noten punkten. Ein floraler Unterton vermischt sich mit leichten Noten von Honig und wirkt in seinem Gesamteindruck sehr komplex.
Im Angebot
Zacapa XO Solera
  • Zacapa XO ist ein Ultra-Premium-Rum, der aus verschiedenen, zwischen 6 und 25 Jahren gereiften Rums gemischt wird.
  • Fünfmaliger Gewinner des International Rum Contest, erhielt einen Platz in der „Rum Hall of Fame“.
  • Noten von Vanille, Honig und getrockneten Früchten im Duft, Vanille und dunkle Schokolade am Gaumen.
Don Papa 10 Jahre
  • 10 Jahre gereifter Rum von den Philippinen – eines der besten Zuckerrohranbaugebiete Südostasiens.
  • Geruch: Warmer Duft von Eiche und Vanille.
  • Geschmack: Am Gaumen vollmundig und kraftvoll mit getrockneten Früchten, Kakao und Eiche. Langer, weicher Abgang.

Welche Sorte ist Ihrer Meinung nach guter Rum zum pur trinken? Wir sind auf Ihre Empfehlungen gespannt!

Kommentieren Sie den Artikel

Text
Name